Artikel zu: Pop

Musikvideo

Fryars - "Cool Like Me"


(Vimeo Direktlink)

Hier der tolle Clip zu einer neuen mitreißenden Single des Elektromusik-Produzenten und Singer-Songwriters Ben Garrett alias Fryars. Der 22-jährige Brite spielt darin einen streberhaft gekleideten Sektenanhänger, der an der Seite seines rothaarigen Sektenkollegen mit Fahrrad und Helm durch ein Gangsta-Viertel fährt, um die Leute vom Ende der Welt zu überzeugen. Ob die Apokalypse dann wirklich kommt, oder alle nochmal Glück haben, seht Ihr im Video. Regie führten Ian & Cooper.

Musikvideo

WALL - "Magazine"


(YouTube Direktlink)

Toller (aber schon älterer) Clip und Song der Londoner Singer-Songwriterin Lyla Foy alias WALL (den ich euch hiermit gerne nachreiche). Ich liebe ja so minimalistischen Pop-Sound. Die Single "Magazine" ist übrigens nicht auf WALLs aktueller Debüt-EP "Shoestring" zu finden - was für den Vorboten eines ersten Longplayers sprechen könnte - warten wir's ab.

Musikvideo

Emily Gold - "Running Back To You"


(YouTube Direktlink)

Hier das Video zur bezaubernden Debütsingle "Running Back To You" der in Los Angeles beheimateten Singer-Songwriterin Emily Gold.

Bill Clinton singt "Blurred Lines" von Robin Thicke und Barack Obama "Get Lucky" von Daft Punk


(YouTube Direktlink)

Virale Meisterwerke der Schnittkunst von Baracksdubs - "Presidential Covers, twice a month."


(YouTube Direktlink)

Musikvideo

NONONO - "Pumpin Blood"


(Vimeo Direktlink)

Es gibt schon manchmal Zufälle. NONONO waren mir bis dato nicht bekannt, und die Frau im Clip, auf den ich gestern gestoßen bin (Zufall 1), hätte ich doch glatt für die schwedische Sängerin Lykke Li ("I Follow River") halten können. Ich musste mich erstmal über eine Schnellrecherche vom Nichtzutreffen überzeugen. Und dabei fand ich heraus, dass dieses Newcomer-Trio immerhin auch aus Schweden kommt (Zufall 2). Dass die drei ganz tolle Musik machen, wusste ich da ja schon durch das Video zur aktuellen Single "Pumpin Blood", welches von Clip-Regisseur Magnus Härdner gedreht wurde.

Musikvideo

Bastille - "Things We Lost In The Fire"


(Vimeo Direktlink)

Hier die Londoner Durchstarter-Band Bastille mit einem neuen tollen Clip zu ihrer brandneuen Single "Things We Lost In The Fire". Habe mir deren Debütalbum "Bad Blood" erst vor wenigen Tagen zugelegt und kann nur sagen: ein grandioses Teil! Bastille sind einfach großartige Melodisten, was v. a. die neue Auskopplung eindrucksvoll unter Beweis stellt. Das Video drehte Regisseur Naor Aloni.

(Hinweis: Der Clip ist bei YouTube, so viel ich weiß, GEMA-geblockt. Und ich habe keine Ahnung wie lange dieser Upload hier bei Vimeo frei zugänglich bleibt... Also am besten gleich gucken.)

Musikvideo

Lewis Fieldhouse - "Don't Be A Stranger"


(YouTube Direktlink)

Also wer bei der Musik dieses Strahlemanns keine gute Laune bekommt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Lewis Fieldhouse heißt der Singer-Songwriter, und er arbeitet in seiner britischen Heimat North Yorkshire gerade an seiner neuen Solo-EP "Born Human, Raised Human". Und weil Fieldhouse so menschlich ist, verschenkt er hier seine neue Single "Don't Be A Stranger". Den Clip dazu drehte James Byrne.

Musikvideo

KT Tunstall - "Feel It All" (Album-Version)


(YouTube Direktlink)

Die schottische Singer-Songwriterin KT Tunstall hat der etwas reduzierteren Album-Version ihrer Single "Feel It All" gleich mal ein komplett neues Musikvideo gewidmet (hier der Clip zur Single-Version). Ebenfalls ganz toll geworden!

Musikvideo

Gabrielle Aplin - "Home"


(Vimeo Direktlink)

Brandneuer Clip von Regisseurin Kinga Burza zu Gabrielle Aplins neuer Single "Home". Als Drehort diente die wundervolle Landschaft zwischen Los Angeles und Reno. Burza drehte auch schon den Clip zur Vorgänger-Auskopplung "Panic Chord" aus Aplins Debütalbum "English Rain".

Und zu Gabrielle Aplin? Muss man wohl nicht mehr viel schreiben. Eine YouTube-Erfolgsgeschichte. Die junge Britin hat ihren Durchbruch als Singer-Songwriterin v. a. ihrer verzaubernden Stimme und natürlich ihrem Talent zum Schreiben geschmeidig gefühlvoller Songs zu verdanken.

Musikvideo

Cascadeur - "Ghost Surfer"


(Vimeo Direktlink)

Zwei Jahre nach Veröffentlichung seines Debütalbums "The Human Octopus" hat der ewig behelmte Franzose Cascadeur mit "Ghost Surfer" eine neue fabelhafte Single herausgebracht. Möglicherweise der Vorbote für ein neues Album. Den fantastischen Clip dazu drehte Regisseur André Chocron.